Öffnung des Arbeitsmarktes als Voraussetzung für Integration

Gestern Abend waren wir mit unserem Integrationsprojekt rethink coop, eingeladen vom Hertie Innovationskolleg, beim Zagreus Projekt in Berlin, um uns mit unterschiedlichen Akteuren zum Thema "Alltag Integration, Akteure vor Ort: Die Öffnung des Arbeitsmarktes als Voraussetzung für Integration" auszutauschen und sehr interessante Einblicke in die Forschung zur aktuellen Lage von Geflüchteten von Prof. Dr. Brücker zu erhalten. Für unser Pilotprojekt ist sehr interessant, dass sich unsere eigenen Erfahrungen auch in der Forschung widerspiegeln: beispielsweise der überwiegende Teil der Befragten bereits über im Schnitt rund 7 Jahre Arbeitserfahrung verfügt und das häufig im Dienstleistungssektor und auch in leitenden Positionen, dass es zurzeit einen großen Gendergap gibt, also geflüchtete Frauen über kürzere Arbeitserfahrung verfügen, was zum Teil mit dem Alter zusammenhängt und weniger häufig in Arbeit sind und dass Traumatisierung ein sehr großes Thema ist. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Einladung der Hertie Stiftung und freuen uns darauf, auch weiterhin im regen Austausch mit allen Akteuren zu bleiben, denn Integration funktioniert nur gemeinsam.