Was wäre, wenn Neuangekommene gemeinsam Arbeit schaffen in Deutschland, in Europa, in ihrem Herkunftsland? rethink coop lässt diese Idee Wirklichkeit werden.

Herausforderungen

Sich in Deutschland selbstständig zu machen, birgt nicht nur für Neuangekommene Risiken. Vorhandene Strukturen noch nicht zu durchschauen, macht es nicht leichter. Gemeinsam zu gründen kann Kompetenzen zusammenbringen, Synergie erzeugen, Kosten und Risiken minimieren – wenn wir uns auf Kooperation einlassen können und wollen.

Kernidee

rethink coop bringt im ersten Schritt Neuangekommen zusammen, die gemeinsam gründen wollen, unterstützt Interessierte bei co-creation Prozessen, vernetzt mit Kooperationspartnern, erarbeitet gemeinsam ein begleitendes Bildungsprogramm zu Themen wie Aufbau einer gleichberechtigten Arbeitsform (Kooperative), zu Kompetenzen, die Kollaboration fördern, Resilienz, interkulturelle Kompetenz etc. und skaliert Projekte, damit sie auch in anderen Regionen und Ländern umgesetzt werden können. 

rethink coop

Kompetenzen einbringen, erweitern, selbstbestimmt arbeiten, Arbeitsplätze schaffen hier und in anderen Ländern und damit Braindrain – dem Verlust wertvoller Fähigkeiten – entgegenwirken, ein Teil der Lösung sein, Know-how und Tatkraft ins Herkunftsland zurückfliessen lassen, und so den (Wieder-) Aufbau mitgestalten und das in Kooperation und Kooperativen. Dafür steht rethink coop.